Politze: Rot-grüne Landesregierung startet mit einer Ganztags- und Digitalisierungsoffensive in das Schuljahr 2017/2018

 
 

SPD-Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat in ihrer alljährlichen Pressekonferenz zum Schuljahresauftakt am Mittwoch die aktuellen Schülerzahlen und Maßnahmen der Landesregierung im schulischen Bereich vorgestellt.

 

„Im Gegensatz zu den letzten Jahren ist der Rückgang der Schülerzahlen in diesem Schuljahr deutlich gebremst“, bemerkt der kultuspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Stefan Politze. „Diese Entwicklung ist zu einem großen Teil auf den Zuzug von Geflüchteten in den letzten Jahren zurückzuführen.“

Für das Schuljahr 2017/2018 ergeben sich neben den aktualisierten Schülerzahlen einige Neuerungen in der niedersächsischen Schullandschaft: „So gehen insgesamt fünf neue Integrierte Gesamtschulen sowie drei neue Oberschulen an den Start“, so der SPD-Bildungsexperte Politze. „Ebenso erfreulich ist für uns die positive Entwicklung im Bereich der Ganztagsschulen, deren Zahl in ganz Niedersachsen auf mittlerweile rund 1.800 angestiegen ist.“ Insgesamt 74 Schulen und Schulzweige verfügen ab diesem Schuljahr erstmals über ein solches Ganztagsangebot.

„Unsere Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat außerdem eine eigene Stabsstelle im Kultusministerium geschaffen, um die Digitalisierung an unseren Schulen noch weiter voran zu bringen. Diese Stabsstelle Digitalisierung wird als erstes ein Modellprojekt zur informatischen Bildung an insgesamt 30 Grundschulen im ganzen Land betreuen. Die SPD-Landtagsfraktion begrüßt diesen Schritt ausdrücklich, da wir die Digitalisierung unserer Schulen als eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahre begreifen“, betont Stefan Politze.

„Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Lehrerinnen und Lehrern in Niedersachsen einen guten und produktiven Start in das neue Schuljahr“, erklärt der SPD-Politiker abschließend.